Warum Selbstliebe so wichtig ist

Regenbogen
Lesezeit ca: 3 Minuten
  • New tab
Jutta AdministratorKeymaster
Mein Name ist Jutta Jorzik-Oels, als Berater und Coach bin ich spezialisiert auf Hochsensibilität. Ich helfe hochsensiblen Menschen in Krisensituationen.

Wer sich selbst nicht liebt, kann nicht wirklich selbstbewusst sein. Das gilt auch umgekehrt: Wer ein schwaches Selbstbewusstsein hat, liebt sich nicht wirklich selbst; auch wenn er das vermutlich glaubt.

Wer ein schwaches Selbstbewusstsein hat, lässt Andere über sein Leben bestimmen. Wer wenig Selbstliebe hat, wird leicht zum Opfer von Manipulation und gerät leicht in toxische Beziehungen.

lies auch: Schluss mit der Opferrolle!

Zum Glück lässt sich Selbstliebe erlernen!

Was ist eigentlich Selbstliebe? Ist Selbstliebe nicht dasselbe wie Eigenliebe, sprich Egoismus?

Führt Selbstliebe nicht zu narzisstischem Verhalten?

 

Was ist Selbstliebe

Viele hochsensible Menschen scheinen sich geradezu zu fürchten vor der Selbstliebe. Als Empathen fühlen sie die Leiden ihrer Mitmenschen einerseits und möchten erst allen Anderen helfen, bevor sie an sich selbst denken. Andererseits gilt Selbstliebe als typisch narzisstische Eigenschaft, und die meisten Hochsensiblen sind irgendwann mal an narzisstisch gestörte Menschen in ihrem Umfeld geraten und haben das Zerstörerische der narzisstischen Selbstliebe kennengelernt.

Wie kann man Egoismus und Selbstliebe unterscheiden? Ist es egoistisch, bei einem Cafebesuch mit Freunden Nusskuchen zu essen, wenn einer der Freunde allergisch gegen Nüsse ist? Wohl kaum, wenn das Cafe mehr als diesen Kuchen anbietet. Egoistisch wäre dagegen, diesen Allergiker zu sich nach Hause einzuladen und ausschliesslich Nusskuchen zu servieren.

Egoismus heisst, rücksichtslos seine eigenen Interessen durchzusetzen und sich dabei rigoros über die Bedürfnisse der Anderen hinwegzusetzen.

Sich selbst Gutes zu tun, auch wenn es Anderen gerade nicht so gut geht, ist kein Zeichen von Egoismus, sondern von Selbstliebe.

Deine beste Freundin hat Liebeskummer. Du hast sie getröstet und ihr angeboten, am Wochenende bei ihr zu sein, damit sie nicht allein leidet. Aber sie will allein sein und im Bett bleiben. Eine andere Freundin lädt dich zu einem tollen Spa-Wochenende ein. Ist es egoistisch, ins Spa-Bad zu reisen, wenn die beste Freundin gerade so leidet? Nein – sie leidet ja nicht mehr, weil du es dir richtig gut gehen lässt. Und sie würde kein bischen weniger leiden, wenn du ebenfalls allein zu Hause hockst.

 

Selbstliebe ist….

Selbstliebe heisst, sich selbst Gutes zu tun.

Selbstliebe heisst, bei der Hilfe für Andere nicht über die eigenen Grenzen zu gehen.

Selbstliebe heisst, mit gutem Gewissen auch mal die Bitte um Hilfe abzulehnen, wenn es gerade nicht passt oder alles zu viel ist.

Selbstliebe heisst, sich nicht zu schämen für etwas, was nicht mit wirklicher Schuld zu tun hat.

Selbstliebe heisst, sich selbst so anzunehmen, wie man ist – auch und gerade sein Äusseres!

Selbstliebe heisst, mit den Fehlern, die man gemacht hat, abzuschliessen und sich selbst zu verzeihen.

Selbstliebe heisst, seine Fähigkeiten zu kennen und seine Leistungen anzuerkennen.

Selbstliebe heisst, sich selbst in jeder Situation denselben Respekt zu erweisen wie Anderen!

Blumen
Schenke dir einen Blumenstrauss

 

Narzissmus vers. Selbstliebe

Die narzisstische Selbstliebe ist ins Masslose übersteigert. (Wobei es sich bei krankhaftem Narzissmus auch nicht um wirkliche Selbstliebe handelt, aber das ist ein anderes Thema.)

Sich anzunehmen, wie man ist, auch äusserlich, heisst nicht, sein Aussehen ständig zu bewundern – das ist klassisch narzisstisch.

Sich selbst zu lieben heisst nicht, sich insgeheim oder öffentlich für seine Taten und/oder Fähigkeiten zu bewundern – das ist Narzissmus par excellence.

Sich selbst zu lieben heisst, zu singen, weil das Singen einem Freude macht – nicht, um andere zu beeindrucken und für seine schöne Stimme bewundert zu werden. (nach George Eliot: „Er war wie ein Hahn, der glaubt, die Sonne ging auf, um ihn krähen zu hören.“)

Sich selbst zu verzeihen heisst nicht, die Schuld für die eigenen Fehler Anderen zu geben – das ist typisch narzisstisch.

Sich selbst Gutes zu tun heisst nicht, ständig nur an sich zu denken und um sich selbst zu kreisen – das ist Narzissmus.

 

Die Wirkung von Selbstliebe

Wer sich selbst liebt, freut sich ohne eine Spur von Neid über das Glück von Anderen.

Wer sich selbst liebt, kann leicht verzeihen.

Wer sich selbst liebt, kann unmöglich längere Zeit Hass und Groll empfinden.

Wer sich selbst liebt, nimmt die Schönheit und die Liebe der Schöpfung wahr.

Wer sich selbst liebt, sieht die positiven Seiten des Lebens.

Wer sich selbst liebt, ist dankbarer und zufriedener.

Wer sich selbst liebt, ist glücklicher in einer Paarbeziehung.*

Wer sich selbst liebt, hat mehr Vertrauen in die Zukunft und deutlich weniger Ängste.

Wer sich selbst liebt, traut sich mehr zu.

Wer sich selbst liebt, kann auch alleine glücklich sein. Er weiss, dass er liebenswert ist, auch ohne dass ihm das ständig jemand bestätigt.

Wer sich selbst liebt, macht sein Glück weniger von äusseren Dingen abhängig.

Wer sich selbst liebt, meistert Krisen besser und überwindet Schicksalsschläge schneller.

Wer sich selbst liebt, lebt selbstbestimmt.

*Leider wird immer wieder behauptet, Selbstliebe ist die Voraussetzung dafür, andere Menschen lieben zu können. Das stimmt so nicht! Aber wer sich selbst nicht mag, zweifelt an der Liebe des Anderen; er glaubt, es nicht wert zu sein, geliebt zu werden.

 

Pralinen für dich
Pralinen für dich

 

Wie lernt man Selbstliebe?

Fange an, dich selbst liebevoll zu betrachten und dir selbst Gutes zu tun. Schenke dir etwas, was dir Freude macht.

Sich selbst lieben zu lernen ist vergleichbar mit dem Erlernen eines Musikinstruments oder eines Handwerks: Beginne mit kleinen Schritten und übe, übe, übe. Erwarte nicht, dass du in einer Woche Meister bist!

Wenn dir die ersten Schritte schwer fallen, stell dir vor, du wärst deine beste Freundin oder deine Geliebte. Was würde sie für wunderbare Eigenschaften an dir finden; was würde sie dir schenken, wie würde sie dich verwöhnen?

Noch ein Tipp: Übe gleichzeitig, deine ganze Umgebung mit Liebe zu betrachten. Fokussiere dich auf alles Liebenswerte in deinen Mitmenschen; aber auch in der Natur. Wer Liebe für seine Umgebung empfindet, wer die Welt liebevoll betrachtet; statt sich über den Regen und die unfreundlichen Nachbarn zu ärgern, der betrachtet auch sich selbst liebevoll.

Wenn du ein wenig Hilfe brauchst,  unterstütze ich dich gerne! Hier findest du mein Angebot für dich.

Literaturtipp:


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.