Über Mich

Portraitfoto

Mein Name ist Jutta Jorzik-Oels; ich wurde 1955 im Ruhrgebiet in eine Familie geboren, die sehr stark geprägt war durch das kollektive Trauma des Weltkrieges und der deutschen Vergangenheit. –

Seit 1997  lebe ich nach mehr als 20 Umzügen mit meinen beiden wunderbaren  ehemaligen Strassenhunden in Helsinki, wo ich in der finnischen Natur Kraft schöpfen kann. Zu meinem Glück tragen 4 erwachsene Kinder, davon 3 behinderte Pflege- und Adoptivkinder und 2 Enkel bei.

 

Schon sehr früh merkte ich, dass ich mich durch meine Wahrnehmungen, Empfindungen und meine Art zu denken erheblich von den meisten Menschen unterscheide.

Dass es einen Namen gibt für dieses Anderssein, nämlich Hochsensibilität, weiss ich erst seit einigen Jahren.

Im Mittelpunkt meiner Interessen stand von Jugend an: Der Mensch.

Immer wollte ich den Menschen verstehen, mit all seinen Facetten – als physisches, energetisches, seelisches und geistig-spirituelles Wesen; und anderen Menschen helfen, sich selbst zu verstehen.

Als Querdenker stellte ich immer schon Verbindungen zwischen Ereignissen dar und entdeckte Zusammenhänge, die anderen oft verborgen blieben.

Zu meinen frühesten Erfahrungen zählen sowohl das Glück, die tiefe Verbundenheit mit anderen Menschen, aber auch Tieren zu spüren; als auch Schmerz und Leid, welche ich in anderen  wahrnehme.

 

Meine beiden Gefährten Tashi und Miro

 

Aber auch toxische, d.h. durch Traumata, psychische Erkrankungen und Persönlichkeitsstörungen geprägte Beziehungen erlebte ich in meiner Umgebung.

Meine Kindheit, Jugend und frühes Erwachsenenalter war geprägt durch Krisen. In Therapien erfuhr ich nur sehr eingeschränkt Hilfe – meine Art, tiefe Gefühle zu verarbeiten, wurden nicht verstanden. 

So machte ich mich bei jeder neuen Krise in meinem Leben auf den mühevollen Weg, mich durch die Dunkelheit hindurch wieder ins Licht zu kämpfen. Und mit jeder neuen Notlage verstand ich besser, warum  diese zu meinem Leben gehörte – und welche Rolle dabei Traumata spielen: Familiäre Traumata, Kollektivtraumata und transgenerationale Traumata.

Ohne diese Erfahrungen wäre ich nicht zu dem Menschen geworden, der ich heute bin!

Heute blicke ich mit Dankbarkeit blicke ich auf jede einzelne Krise; jedes tragische Ereignis in meinem Leben zurück, denn dadurch gewann ich das Können, nun andere hochsensible Menschen unterstützen und durch ihre Krisen begleiten zu können.

 

In Kathmandu

 

Auch beruflich ging ich etwas andere Wege und war bestrebt, verschiedene Berufsfelder zu verbinden.

Mittlerweile liegt eine über 30-jährige Laufbahn in Naturheilkunde und Sozial – und Heilpädagogik hinter mir. 

Seit Beginn der 2000er Jahre verlagerte sich meine Tätigkeit immer mehr in Richtung Lebensberatung vor allem hochsensibler Menschen.

2016 gründete ich Hauptsache herzbewegt und spezialisierte mich als Coach und Berater auf die Unterstützung hochsensibler Menschen in Lebenskrisen; wobei sich als Schwerpunkt immer mehr das Thema “toxische Beziehungen” heraus kristallisierte.

Arbeite mit mir

In meinen verschiedenen Ausbildungen und Studiengängen lernte ich die notwendigen Werkzeuge kennen und anwenden.

Die Fähigkeit jedoch, andere hochsensible Menschen zu unterstützen, gewann ich durch die Lehren des Lebens: Die Bewältigung  meiner eigenen Lebenskrisen, die oft ausweglos erschienen. Heute weiss ich, dass hochsensible Menschen in Notlagen auch hochsensible Berater und Therapeuten brauchen!

 

 

Hier findest du meine Beratungsangebote

Oder buche hier direkt ein Schnuppergespräch

Du möchtest lieber erst Kontakt per Mail? Kein Problem! Schreibe an

info@hauptsacheherzbewegt.de