Bücher zur Traumaheilung

Lesezeit ca: < 1 Minute
  • New tab
Jutta AdministratorKeymaster
Mein Name ist Jutta Jorzik-Oels, als Berater und Coach bin ich spezialisiert auf Hochsensibilität. Ich helfe hochsensiblen Menschen in Krisensituationen.

Luise Reddemann – Trauma verstehen, bearbeiten, überwinden

Die Psychoanalytikerin Luise Reddemann war 18 Jahre Leiterin einer Klinik für Psychotherapie und ist eine der erfahrensten Traumatherapeuten. Wer sie kennengelernt hat, schätzt ihre praktische, bodenständige Art.

„Ein Übungsbuch für Körper und Seele“ nennt sie ihr Buch.
Mit Hilfe der von ihr entwickelten Übungen* werden innere Ressourcen aktiviert, die die inneren Selbstheilungskräfte aktivieren und die Widerstandskraft gegen traumatische Erfahrungen erhöhen.

Taschenbuch, 19,99  zum Buch

 

Michaela Huber – Der geborgene Ort

Michaela Huber ist neben Luise Reddemann eine der kompetentesten deutschsprachigen Traumatherapeuten.
Auch dieses Buch ist ein Übungsbuch. Mit den von der Autorin entwickelten Übungen sollen traumatisierten Menschen innerlich Schutz und Geborgenheit vermittelt werden; denn in ihrer Kindheit haben die meistens niemals Schutz und nur selten Geborgenheit erfahren. Anhand der Übungen lernt der Leser, wie er in belastenden Situationen, in denen  Traumata aktiviert werden könnten, sich seinen eigenen geschützten Raum schafft.

Die sechs im Buch enthaltenen Übungen finden sich – von Michaela Huber selbst gesprochen – auch auf der beiliegenden CD.

Taschenbuch mit CD, 20,-    zum Buch

 

Michaela Huber – Der innere Garten

„Einen achtsamen Weg zur persönlichen Veränderung“ nennt die Autorin, die selbst als Kind schwerst traumatisiert war, ihr Buch – auch dieses ein Übungsbuch mit CD.

Anders als im Buch „Der geborgene Ort“ geht es bei diesen Übungen darum, neue neuronale Verknüpfungen herzustellen und so allmählich eine echte Veränderung herbeizuführen.

Taschenbuch,  24,-     zum Buch

 

Gerald Hüther – Lieblosigkeit macht krank

Der bekannte Hirnforscher beschreibt in diesem Buch, wie jeder seine Selbstheilungskräfte stärken kann  und damit glücklicher leben kann. Denn die Grundlage jeder Selbstheilung ist, Liebe zu sich selbst zu entwickeln. Genau daran fehlt es Menschen, die unter Traumafolgen leiden.

Taschenbuch,  11,99   zum Buch

 

Gerald Hüther – Wege aus der Angst

Angst – eine der häufigsten psychischen Störungen in unserer Zeit. Gerald Hüther vertritt die These, Angst ist immer die Folge einer traumatischen Erfahrung: Sie entsteht dann, wenn wir Angst machende Erfahrungen in einer Beziehung mit einem anderen Menschen machen mussten. Diese angstbesetzten Erfahrungen können im Gehirn neu verknüpft werden. – Der Autor zeigt auf, wie auch im späteren Leben Urvertrauen gebildet werden kann.

Taschenbuch,  20,-    zum Buch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert