Es gibt Hoffnung für die Beziehung!

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Beziehung, Neurodiversität

Hochsensibilität und Paarbeziehung Teil 5

Vielleicht fragt sich der eine oder andere: Warum eine mehrteilige Blogserie über die Beziehung  von HSM mit Narzissten?

Erstens, weil eine eine solche Beziehung  zum häufigsten Problem im Leben von HSM überhaupt zählt.

Zweitens, weil Narzissmus als krankhafte Störung in allen westlichen Gesellschaften immer häufiger wird. (Hier möchte ich noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass es die NPS in vielen Abstufungen gibt; längst nicht jeder narzisstisch gestörte ist ein grandioser oder maligner Narzisst!)

Kann man sich denn nicht irgendwie davor schützen, als HSM in eine Beziehung zu einem NPSler zu geraten? Vermutlich nicht. Was man lernen kann; was natürlich auch ausserhalb einer Partnerbeziehung Sinn macht, ist, zu lernen, anderen Menschen grundsätzlich Grenzen zu setzen, wenn diese übergriffig werden, einem zu nahe treten. –

 

Und wie geht’s weiter?

 hochsensibel-beziehung-hoffnung 

Ein HSM, der in ein Beziehung zu einem NPSler verstrickt ist, hat also – wie in den vorigen Teilen dieser Artikelserie dargestellt – grosse Schwierigkeiten, sich zu trennen, obwohl er nichts lieber tun würde, als diese unglückselige Beziehung zu beenden. Eventuell unternimmt er mehrere Anläufe, bis er sich losreissen kann. Auf jeden Fall lässt diese Beziehung und unter Umständen noch mehr die Trennung Verletzungen, die sehr viel Zeit brauchen zur Heilung. Für manchen ist eine Therapie angebracht. Jedem zu empfehlen sind Ûbungen zur Heilung der Chakren. (* Hinweis am Ende des Artikels)

Aber irgendwann sind die Wunden verheilt, der Wunsch nach der Nähe und Intimität, die nur eine Partnerbeziehung geben kann, wächst.

Ist denn der HSM nach einer solchen Erfahrung wenigstens davor gefeit, noch ein weiteres Mal in die Falle eines Narzissten zu gehen? Nicht unbedingt. Denn wie erwähnt, gibt es verschiedene Ausprägungen der NPS. Jemand, der mit einem grandiosen Narzissten zusammen war, erkennt sicher diese Züge sehr schnell in Mitmenschen. Dadurch kann er aber sogar geradezu blind sein für leichtere Ausprägungen, die in einer Beziehung nicht so zerstörerisch wirken,  dennoch aber mindestens auf Dauer unglücklich machen.

 

Der Wunsch nach Nähe

Und dann gibt es HSM, die nach einer solch traumatischen Beziehung Nähe fürchten, obwohl sie sich so sehr danach sehnen. Von denen finden sich nicht wenige in einer Beziehung mit einem Asperger Autisten wieder. Oder es wird ein Partner gesucht und gefunden, der aus welchen Gründen auch immer keine wirklich nahe oder verbindliche Beziehung eingehen kann oder will.

Beziehungen zwischen  HSM  und Aspis können durchaus glücklich sein. Die Voraussetzung dafür ist: Das Asperger Syndrom ist möglichst früh erkannt worden; der Aspi ist von seinem Umfeld in seinem Anderssein akzeptiert und gestützt worden und hat gelernt, mit seinem Autismus umzugehen. Die Chance dafür ist leider jedoch umso geringer, je älter er oder sie ist. Noch bei den 1980er Jahrgängen wurde Asperger kaum je diagnostiziert. Bei mangelndemVerständnis vor allem im Elternhaus für das Anderssein entwickelten viele Aspis auch mehr oder weniger ausgeprägte narzisstische Züge – eine perfide Mischung.

Es gibt eine Schnittstelle zwischen Hochsensibilität und Autismus; je grösser diese ist, desto eher erkennt ein Aspi im HSM einen möglichen Partner und umgekehrt.

hochsensibilitaet-beziehung-hoffnung

 

Ob eine solche Beziehung allerdings das Bedürfnis nach wirklicher, tiefer seelische Nähe befriedigen kann?

 

Glückliche Paarbeziehung

Ist das überhaupt möglich?  Das klingt alles so entsetzlich  deprimierend. Aber doch, klar ist das möglich! Zum Glück gibt es viele glückliche Beziehungen von HSM. In vielen dieser Beziehungen sind beide Partner HS. Aber das ist keine Voraussetzung! Die allererste, wichtigste Voraussetzung ist

 

Selbstliebe

Das gilt natürlich nicht nur für HSM, ist aber wohl für viele eine noch grössere Herausforderung als für Normalsensible.. – Echte Selbstliebe – das müssen viele mühsam lernen.

Selbstliebe heisst nicht: Egoismus.

Selbstliebe heisst: Selbst-Bewusstsein. Selbst-Akzeptanz. Selbst-Reflektion. Und damit: Selbst-Erkenntnis.

Und obwohl es eine Binsenweisheit ist, ist es doch wahr: Nur wer sich selbst liebt, kann einen anderen lieben. Sich selbst lieben, wie man einen anderen liebt: gut zu sich selber sein. Sich selbst auch Fehler verzeihen. Sich selbst Freude machen. Liebevoll mit seinen Schwächen umgehen.

 

 

Hole dir die Checkliste mit dem Test: Bin ich Hochsensibel? Trage dich in die Liste ein und erhalte Informationen über Neuigkeiten!

Trage deine E-Mail Adresse ein. (Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben)

Als kleines Dankeschön bekommst du die Checkliste: Bin ich Hochsensibel? sofort zugesendet.

 

 

Eine glückliche Kindheit

schafft die besten Voraussetzungen für Selbstliebe. Ein Kind liebt bedingungslos. In dem Masse, wie es selbst bedingungslos! geliebt wird, entwickelt sich in ihm die Selbstliebe.

Bei einm Kind, das bedingungslos geliebt wird, können die Chakren sie frei entfalten. Wird das Kind dagegen, vielleicht weil es hochsensibel ist, nicht verstanden von seiner Umwelt, gemassregelt, verschatten die Chakren und verkümmern. Das hat unter anderem zur Folge, dass die Intuition nicht mehr oder zumindest nicht so gut funktioniert.

 

hochsensibel-selbstliebe 

Aber jeder Mensch mit einer auch sehr unglücklichen Kindheit hat die Möglichkeit, sich selbst zu erziehen, zu entwickeln* und trotz dieser Hindernisse in der Biographie zu dem Menschen zu werden, als der er gedacht ist!

Eine weitere Voraussetzung; vielleicht nicht unerlässlich; zumindest aber äusserst hilfreich, ist das Bewusstesein um die eigene Hochsensibilität.

Die meisten HSM reden gar nicht gern über ihre HS; absolut typisch: Sie wollen sich nicht wichtig tun. In einer Beziehung jedoch ist es unumgänglich, sich und dem Partner klarzumachen, dass, wie, warum man anders tickt. Und damit kommen wir zu einer weiteren Vorraussetzung:

 

Eine gute Kommunikation.

Was heisst das?

Vor allem, dass beide Partner von denselben Dingen reden. – Das Thema Kommunikation ist so weites Feld, dass es in einer eigenen Blogartikel Serie behandelt werden müsste. Hier kann ich nur anreissen: Von denselben Dingen reden heisst: Dass beide Partner möglichst ähnliche Vorstellungen haben von Begriffen wie Liebe, Vertrauen, ûber-etwas-reden; Zeit, Zuhause……….. um nur einige Beispiele zu nennen.

Ganz zum Schluss noch ein wichtiger Hinweis für diejenigen, die irgendwann im Leben, sei es in der Kindheit, sei es als Erwachsene, verletzt wurden von nahestehenden Menschen:

 

Liebe schmerzt niemals!

Weder zu lieben, noch geliebt zu werden. Wenn es weh tut, ist es keine Liebe. Auch Kampf hat in einer Liebesbeziehung nichts zu suchen!

Liebe fühlt sich warm an. Liebe öffnet das Herz. Ein geöffnetes Herz bringt Freude! –

Ein guter Gradmesser für die Güte einer Beziehung ist:

Wieviel Freude ist in deinem Leben?

siehe auch: Zutaten für eine Beziehung

Kommunikation und Macht

wie wirken Traumata auf Hochsensible

 

Hole dir die Checkliste mit dem Test: Bin ich Hochsensibel? Trage dich in die Liste ein und erhalte Informationen über Neuigkeiten!

Trage deine E-Mail Adresse ein. (Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben)

Als kleines Dankeschön bekommst du die Checkliste: Bin ich Hochsensibel? sofort zugesendet.

Hinweis:

-Wenn du mehr wissen möchtest über Übungen zur Heilung der Chakren;

-Hilfe oder Beratung brauchst in einer schwierigen Beziehungssituation,

-oder dir nicht sicher bist über die Qualität deiner Beziehung zu deinem Partner /deiner Partnerin,

dann nimm Kontakt zu mir auf.

Als Experte biete ich dir Rat und Hilfe.

4 Gedanken zu „Es gibt Hoffnung für die Beziehung!

  1. Danke für die Erklärung. Ich bin HSP hatte eine narzistische Mutter und einen solchen Mann. Es stimmt, die schieben einem die Fehler in die Schuhe. Leider suche ich jetzt immer die Fehler bei mir. Ich hoffe, ich kann das ändern. Das zu lesen alleine tut schon gut, man fühlt sich verstanden, ohne eine Frage gestellt zu haben.
    LG Rita

    1. Liebe Rita, danke für deinen Kommentar. Ja, leider ist das typisch, was du schreibst. ich werde demnächst etwas zum Herunterladen veröffentlichen, ein xxx Schritte-Programm, womit man lernt, sich besser abzugrenzen und sich selbst anzunehmen. Erst mal alles Gute dir!

  2. Danke für die Erklärungen.
    Macht den Eindruck das ich auch HS bin. Ich liebe es einfach und es scheint alles so kompliziert zu sein. Hab mich grad getrennt von einem Mann dr mich wollte weil er nicht allein sein wollte, Seine Frau war mit dem Freund durchgebrannt. Jetzt hat er seine Traumfrau und ich lebe wieder bei meinen Eltern

    1. Liebe Jutta, das ist sehr traurig. Danke für den Kommentar; ich werde demnächst etwas veröffentlichen zum herunterladen, womit man

      Liebe Jutta, das ist sehr traurig. Aber du hast immerhin gemerkt, dass es diesem Mann nicht um DICH ging und hast es geschafft, dich zu trennen. Alles Liebe dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.